Alles Verantwortung oder was …?

Und sie wissen nicht, was sie tun

Die Lage an der Grenze zwischen der Türkei und Griechenland, wahrscheinlich auch zu Bulgarien eskaliert. Die Türkei hat ihre Verpflichtungen aus dem sogenannten „Flüchtlingspakt“ aufgekündigt und die Schleusen geöffnet. Die Bilder in den Medien sind verheerend.

Da hat sie sie nun die „schlechten Bilder“, welche sie unbedingt vermeiden wollte, unsere ewige Kanzlerin.

https://www.welt.de/politik/ausland/article206223203/Tuerkei-Erdogan-oeffnet-Grenze-Gewalt-zwischen-Migranten-und-Polizei.html

Jeder, der Verstand hat, wusste, dass es genauso kommen musste.

In 2015 taten SIE und sie überrascht über den Ansturm der Immigranten, obwohl jeder Beteiligte gewusst hatte, was sich da anbahnte. Die Folgen sind bekannt.

In den Jahren seit 2015 wurde zum Thema „illegale Migration“ viel herum schwadroniert, aber passiert ist national und international NICHTS.

Weder werden die Außengrenzen mit der Macht der EU geschützt, noch wurden die Fluchtursachen bekämpft.

  • Despoten werden weiter gefüttert, auch und vor allem mit deutschem Steuergeld;
  • Waffen werden weiter bis zum „geht-nicht-mehr“ exportiert;
  • Nachdem in Syrien schon mehrfach der Sieg über die Chimäre IS verkündet worden ist, wird dort weiter gnadenlos von allen Seiten Krieg geführt;
  • Und, und, und…

Leute, ich finde es – Verzeihung – zum Kotzen.

Wir fürchten uns Tag und Nacht vor ein paar Viren. Wir jammern über das „angenommene“ Klima, wenngleich kein Mensch sagen kann, was genau passiert und was die Folgen sein werden. Wir beklagen uns darüber, dass Cannabis in unserem Land immer noch nicht freigegeben ist und dass es zu wenig funktionierende Ladesäulen für E-Autos gibt, die sowieso kein Mensch braucht. Wir jammern darüber, dass die Menschen zu viel Fleisch und zu wenig veganes Futter essen würden.

Jeden Tag fallen den Leuten neue Wohlstandsspinnereien ein, die von Annalena, Robert, Saskia oder Norbert wahllos unter das Volk geschmissen werden.

Wir kämpfen markig „mit Haltung und Zeichen“ gegen ein überhöhtes „Rechts“ und vermeiden dabei die Probleme der Zeit zu lösen. Geschickt wird es vermieden die Ursachen des „Rechtsrucks“ der Gesellschaft zu analysieren oder zumindest die Offensichtlichsten zu benennen,

Die Verantwortung der deutschen Politik schient nur noch darin zu bestehen, Pfründe zu sichern, um sich selbst zu kreisen und schon mal vorbeugend das Vermächtnis der Großen Kanzlerin zu bewahren.

Vor 5 Jahren konnte die Politik ihr Versagen noch hinter dem wolkigen und moralisierten „Wir-schaffen-das“ verstecken und die Meisten haben es mit einem wohligen Schauer auf dem Rücken einfach geglaubt.

Man braucht kein Prophet zu sein um zu wissen, der erneute Ansturm der Immigranten wird sich wieder auf Deutschland konzentrieren, die Länder um uns herum haben im Gegensatz zu uns ihre Lektion gelernt.

Es sage dann niemand, er habe es nicht gewusst. Wer es nicht gewusst hat, wollte es nicht wissen.

Ich prophezeie, auch diese von der Politik eingerührte scheussliche Suppe wird wieder der ärmere Teil der Gesellschaft, diesmal bis auf den Boden, auslöffeln.

Aber wie verkündeten doch in den letzten Tagen Laschet, Röttgen, Günther aus dem Norden oder Hans aus dem Saarland im blind vorauseilenden Gehorsam?

„Es gibt keinen Grund mit der Kontinuität der Merkel-Politik zu brechen.“

Na denn, …. Wir schaffen es oder es schafft diesmal uns.

6 Kommentare zu „Alles Verantwortung oder was …?

  1. Wer die sogenannte „Entwicklungshilfe“, zu Genschers Zeiten, noch kennt, weiss wie bescheuert dies alles gehandhabt wird. Nur genügt heute der Scheckbuch Tourismus unserer Eliten nicht mehr. Das Ding ist gegen die Wand gefahren und wer da noch was retten will ist ja sowieso ein Faschist. Hätte Robert anstatt Philosophie nur noch ein einziges Semester Mathe mitgenommen..

    Gefällt 1 Person

  2. Momentan ist es vor allem Griechenland, das leidet. Denn die hiesige Armee und Polizei muss eine Aufgabe schultern, die sie weder gesucht noch verschuldet hat und für die sie auch nicht ausgebildet ist. Wer kämpft schon gern gegen eine Armee von Armen und Hilfesuchenden? Es sind übrigens bei weitem nicht nur Syrer, die hier ankommen, sondern eine national sehr gemischte Gesellschaft, von Afganistan bis Somalia. Die Türkei winkt durch. Und ich kann es ihr nicht mal verdenken – obgleich sie in Syrien und nun auch Libyen selbst Kriegspartei ist. Warum sollte sie zB die Flüchtlinge aus Afganistan und Irak behalten?

    Liken

    1. Die Griechen müssen derzeit die üble Suppe auslöffeln, die andere, allen voran die Kanzlerin, Ihnen eingebrockt haben. Wenn nicht ein 180-Grad-Schwenk der Politik erfolgt, wenn es nicht eine gemeinsame Politik der Herkunfts- und der Zielländer gibt, gibt es gegen die wandernden Menschenmassen auf Dauer keine Chance. Ergebnis wird ein Kollabieren der sozialen Systeme in den europäischen Zielländern mit einem dann nicht mehr zu beherrschenden Gewaltpotential sein.

      Liken

  3. Sind wir doch mal ehrlich: Die „Flüchtlingsbewegung“ ist doch erst durch die bundesdeutsche, eu-ropäische und us-amerikanische Politik erfunden worden: Man hat ja durch die Annexion der DDR gelernt: Grundlagen zerstören, Werte abschöpfen und die Menschen zu Wanderern degradieren, deren Heimat nichts mehr wert ist.
    Gorbatschow und Reagam sei genauso Dank gezollt wie Kohl und Schröder.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s