Alles sozial oder was … ?

Das Hirn der „Klimaaktivisten“

Es wird immer obskurer, aber auch immer entlarvender.

Heute liest man bei WELTonline:

Ein 18 jähriger Kandidat für die Hamburger Bürgerschaft schwadroniert darüber und setzt den Holocaust mit dem Klimawandel gleich:

Selbst seiner Partei ist dies zu viel und sie versucht sich krampfhaft von Radtke abzusetzen.

Nun kann man sagen, ist ja nur die hingerotzte Meinung eines selbsternannten Jung-Klima-Aktivisten, dabei vom Inhalt her noch verlogen, wenn, ja wenn es nicht so wäre, dass hinter diesem Einen wahrscheinlich tausende, zehntausende Andere stehen, die genauso denken.

Schockierend ist, was in den Köpfen der jungen Menschen vor sich geht.

Bar jeder Empathie schwadronieren sie nur noch darüber, wie imaginiert schlecht es ihnen irgendwann gehen würde, so sich nicht die gesamte Gesellschaft ihnen unverzüglich zu Füßen wirft. Als Mensch, der dieses Land mit aufgebaut hat und jetzt in der letzten Phase seines Lebens steht, wird mir schlecht wenn ich das lese.

Es ist bezeichnend, aber auch gut, dass sich selbst Greta aus Schweden von den wildesten Katastrophenapologeten wie Frau Neubauer (Reemtsma) absetzt.

Leider ist diese imaginierte Katastrophenszenerie nicht nur ein paar unzureichend gebildeten Jugendlichen zuzuordnen.

Die Politik wirft sich ihnen zu Füßen, es gibt kaum noch einen Politiker der nicht mindestens in jeden zweiten, öffentlich geäußerten Satz das Wort „Klimawandel“ einflicht.

Die Medien scheinen nur noch ein Thema zu kennen: Klimawandel. Dagegen kommen selbst die deutschsprachigen Medien-Blitzableiter BILD, KRONE und BLICK nicht mehr an, weder provozierende Nackte, noch Skandälchen oder ein vom Himmel gefallener und tödlich verunglückter Sportstar können an der medialen Dominanz des „Klimas“ etwas ändern.

In meinen 70 Lebensjahren habe ich solch eine Form gesamtgesellschaftlicher Katastrophen-Psychose noch nie erlebt. Es mag an mir liegen.

Exzesse, wie hier bei Tom Radtke sind nur die Spitze des Eisbergs, der größte Teil lauert unter der Oberfläche, möglicherweise nur darauf wartend, auch selbst bald zum Zug kommen zu können.

Ein Kommentar zu „Alles sozial oder was … ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s