Alles sozial oder was … ?

Ich habe mich gerade über die Medien, auch bei einem Notarztkollegen, zu den „üblichen Silvestervorfällen“ informiert, es ist schlimm.

Obwohl ich alles andere als ein Verbotsfanatiker bin und stark für Eigenverantwortung plädiere, haben wir hier einen Grenzbereich menschlicher Vernunft erreicht.

Was spricht eigentlich dagegen, dass das Silvesterfeuerwerk – so man es denn überhaupt haben muss – aus der Verantwortung des Einzelnen in die Verantwortung der Gemeinden und Städte übergeht?

Wäre es nicht wesentlich sicherer, es gibt im Dorf oder der Stadt einen oder mehrere zentrale Punkte, an denen ein gemeinsames Feuerwerk unter Aufsicht der Feuerwehr veranstaltet wird?

Ich höre schon wieder den Aufschrei der Empörten, von wegen Beschneidung bürgerlicher Freiheiten und so, aber wenn Freiheiten nicht verantwortungsbewusst wahrgenommen werden, dann müssen sie eben ggf. beschnitten werden. Und ohne „privates Feuerwerk“ kommt in der Tat niemand zu Schaden.

Wie ist Eure Meinung dazu?

4 Kommentare zu „Alles sozial oder was … ?

  1. Die Leute wollen nicht bespasst werden, sondern selbst mit eigener Hand das Neue Jahr begrüßen. Haben wir auch gemacht. Allerdings mit weniger Geld und mehr in der Birne.. Abgesehen davon bietet die Industrie inzwischen Feuerwerksartikel an, die schon fast Waffenscheinpflichtig sind. Für eine Signalpistole auf einem Boot, für den Notfall gedacht, muss ein Skipper eine extra Prüfung ablegen. Und die hat weniger Pulver, als die heutigen Kracher. Wie z.B. beim Alkohol: wenn’s schon sein muss, dann doch in sozialverträglichen Mengen..

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, ich bin da voll bei Dir. Ich erfahre auch, dass es inzwischen vielerorts ein solches Ausmaß erreicht hat, dass neben den Tieren durch die immense Reizüberflutung auch viele Kleinkinder panisch reagieren. Es kann doch nicht sein, dass nur weil ein paar Kindgebliebene sich abreagieren wollen, Kinder und Tiere leiden „wie Hund“. Lg an Dich, R.

      Gefällt 2 Personen

  2. Ich kenne das „Selbst-Böllern“ von kleinauf als im Grunde relativ harmlosen und liebgewonnenen Brauch „bei uns auf dem Dorf“ und wäre nicht dafür, wenn es nun nur noch jeweils ein großes, zentrales Feuerwerk gäbe.

    Kann man ja von mir aus so machen aus bekannten Gründen, aber ich würde mich dort eher nicht blicken lassen. Gerade die üblichen Verdächtigen würden sich dort bzw. in der Nähe dann auch aufhalten und ich hätte keinen Bock auf unvermeidbares „Gruppenkuscheln“ mit denen in der Menge oder später alleine auf dem Heimweg.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s