Die Grünen und der Wolf…

Unsere Grünen hegen und pflegen die Wölfe, die inzwischen wieder eingewandert sind und dort, wo sie relativ standorttreu sind, vor allem zum Schrecken der Schäfer und der Bauern wurden.

Hier in Thüringen wütet z.B. seit längerer Zeit eine Wölfin, die mit einem Hund wahrscheinlich schon mehr als einmal Nachwuchs gezeugt hat.

Ich kann mir noch so viel Mühe geben, aber mir fällt nicht ein einziges sachliches Argument ein, warum Raubtiere, und darum handelt es sich, in unserer dichtbesiedelten Gegend unter Artenschutz gestellt werden müssen.

Aber natürlich hat nicht nur Thüringen seine Wolfsprobleme:

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/angst-in-dithmarschen-1-kita-wegen-wolf-geschlossen-66818536.bild.html

Vielleicht kommt ja nun doch dieser und jener Grüne zur Besinnung?

3 Kommentare zu „Die Grünen und der Wolf…

  1. Würde ich zu semantischer Spitzfindigkeit neigen, würde ich anführen, dass auch Wildkatzen, Kegelrobben, Seehunde, Rotfüchse und Fischotter in Deutschland beheimatete und unter Artenschutz stehende Raubtiere sind und dass es zusätzlich noch weitere hier beheimatete Raubtierarten wie den Dachs, den Waschbären oder den Marder ohne Artenschutz gibt.

    Und selbst, wenn man der Meinung ist, dass es sich dabei um harmlosere Tiere als den Wolf handelt, was zumindest im Hinblick auf Kegelrobben und Seehunde eine fatale Fehleinschätzung sein kann, muss man aber immer noch zur Kenntnis nehmen, dass a) die Zahl der nachgewiesenen Angriffe von Wölfen auf Menschen in Deutschland einschließlich heute genau 0 beträgt und dass b) der Bundestag gerade erst ein Gesetz verabschiedet hat, dass den Abschuss von Wölfen vereinfacht.

    Liken

  2. Bitte nicht vergessen: die derzeit von dem Wahnsinn profitierende Zaunindustrie. Da die Zäune vom Steuerzahler gesponsert werden ist das doch auch als Wirtschaftsförderung zu betrachten. Der eine baute Autobahnen, die anderen erfinden neue Märkte (Umwelt geht immer). Andere betteln wieder um höhere Steuern.. Wölfe gehören, für den der sie mag in den Zoo. Die sind genauso überflüssig, wie Kampfhunde..

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s