Parteien zur Wahl, nochmals die CDU …

Ich gestehe, ich lese – fast – täglich die „Achse des Guten“, nicht unbedingt weil ich mit allen Beiträgen dort konform gehe, wohl aber, weil ich mir das Recht nehme mich umfassend zu informieren.

Längst merke ich, dass ich damit gegen den Strich bürste, es ist mir aber wurscht.

Als bekennender Leser der „Achse“ gilt man als erziehungspflichtiger Rechter, es stört mich nicht, dann bin ich eben ein linker Rechter, so sei es.

Immer häufiger distanzieren sich Politiker und rechtgläubige Journalisten von der „Achse“, selbst Henryk M. Broder ist inzwischen deshalb unter gesellschaftlichem Verschiss.

Wer auf der Achse schreibt oder sie liest gehört offenbar schon zum rechten Bodensatz der Gesellschaft.

Henry Broder, Dirk Maxeiner, Susanne Baumstark, Antje Sievers u.v.a. sind unbedingt lesenswert, selbst oder auch wenn man dies oder jenes als diskussionswürdig empfindet.

Heute ist nun etwas Faszinierendes passiert: Von der „Achse“ lächelt mir kurz vor der Wahl in Thüringen Mike Moring entgegen:

Mike Mohring auf der „Achse des Guten“

Chapeau Herr Mohring, alle Achtung, ein Politiker ohne Berührungsängste und ich muss mich nicht mehr heimlich schämen, weil ich die „Achse“ lese.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s